EHC Kreuzlingen-Konstanz – Akademischer EC Zürich 1:2 (0:1,1:0,0:1)

01.02.14

Der EHCKK fährt heute seine erst zweite Niederlage der Saison ein und musste den Gästen aus Zürich die drei Punkte überlassen.

Das erste Drittel missglückte den Spielern des EHC Kreuzlingen-Konstanz und man fand nicht zu seinem gewohnten Spiel. Die Konsequenz davon war das erste Gegentor. Während der Pause schienen die EHCKK-Coaches in der Garderobe die richtigen Worte zu finden. Der EHCKK erhöhte die Intensität und kämpfte nun engagierter, doch wurden zahlreiche Chancen ausgelassen. Nicolosi traf zur Spielmitte von der blauen Linie zum vermeintlich erlösenden Ausgleich. Doch die Akademiker machten es dem Leader auch schwer und spielten konsequentes, einfaches Eishockey und machten die Räume eng. Die Kreuzlinger versuchten geduldig zu spielen, gaben nie auf und wollten unbedingt das Spiel für sich entscheiden. Leider musste der EHCKK kurz nach Anpfiff des Schlussdrittels, nach einem Konter, den Akademikern das zweite Gegentor zustehen. Weil die Akademiker ihr defensives Spiel weiterhin konsequent umsetzten und es dem EHCKK nicht gelang, die sich bietenden Chancen zu nutzen, blieb es bei dem Rückstand bis zum Schluss.

Trotz dieser schmerzenden Niederlage liegt der EHCKK weiterhin an der Tabellenspitze und hat es noch immer in den eigenen Händen, am Ende der Saison an erster Stelle zu stehen.

Bodenseearena – SR: Baumann, Diener – Tore: 6‘ De Cesare (von Bachellée, Sieger) 0:1. 29‘ Nicolosi (Huber, Forster G.) 1:1. 42‘ von Bachellée (De Cesare) 1:2.

Strafen: EHCKK: 6×2 Min., Akademischer EC Zürich: 4×2 Min.

EHCKK: Dietschweiler, (Ströbel); Eglauf, Farner T., Grubenmann, Horat, Nicolosi, Schürch, Stöckli; Bischoff, Farner R., Fontes, Forster G., Forster M., Ghenzi, Goldinger, Huber, Merz, Seiler, Spühler P., Spühler Y., Zieger.; Trainer: Sirén