Die Kreuzlinger starteten die neue Saison mit einem Heimspiel gegen den EHC Bassersdorf. Sie machten zu Beginn der Partie schon viel Druck auf das gegnerische Tor. In der 9. Minute spielten die Gastgeber in Überzahl und Scherrer eröffnete das Score mit einem platzierten Schuss unter die Latte. Kurz darauf lenkte Widmer einen Schuss von der blauen Linie unhaltbar für den Torwart ab und erhöhte die Führung auf 2-0.

Im zweiten Drittel starteten die Kreuzlinger mit einer weiteren Chance in Überzahl, sogar doppelte Überzahl, konnte diese aber nicht ausnutzen. Danach wendete sich das Blatt und die Gäste hatten viele Powerplay-Chancen. Ströbel im Tor hielt die Kreuzlinger im Spiel und verhinderte Schlimmeres. Leider kam zwei Minuten vor Drittelsende der Anschlusstreffer in Überzahl und Bassersdorf war wieder im Spiel.

Das letzte Drittel startete schlecht für Kreuzlingen, denn die Gäste kamen mit viel Willen aus der Garderobe und glichen in der 44. Minute aus. Weitere Unkonzentriertheiten kamen dazu, welche auch zu Strafen
führten und Bassersdorf entschied das Spiel in drei Minuten und schoss zwei Treffer. Somit missglückte der Saisonstart der Kreuzlinger und Bassersdorf gewann mit 2-4. Kreuzlingen hat sich von den ersten 20
Minuten blenden lassen. Sie trafen zu viele komplizierte Entscheidungen und gewährten Bassersdorf zu viele Kontermöglichkeiten.