Rund 60 Zuschauer wollten sich das erste Thurgauer Kantons-Derby im Fraueneishockey nicht entgehen lassen. Demensprechend herrschte eine super Stimmung auf dem Aussenfeld der Bodensee Arena.

Weinfelden erzielte das erste Tor dieser Partie. In der 18. Minute und kurz vor Ende des ersten Drittels erhöhten sie gar auf 0:3. Wer nun aber glaubte, der Match sei entschieden, irrte sich. Gleich nach der Pause bediente Gstöhl mit einem wunderschönen Pass Kröni, die das 1:3 erzielte.

Je länger das Spiel dauerte, desto besser kam Kreuzlingen ins Spiel und war nun auch das bessere Team auf dem Eis. In der 42 Minute jubelten die EHCKKlerinnen ein weiteres Mal, Kröni schoss das 2:3. Kreuzlingen drückte nun noch mehr, erarbeitete sich Tor-Chance um Tor-Chance – leider wollte aber kein Treffer mehr gelingen.

So verlor die junge Truppe des EHC Kreuzlingen-Konstanz das erste Kantonsderby, darf aber Stolz auf die Teamleistung sein.