EHCKK – Engiadina, 10.12.16

Der EHC Kreuzlingen-Konstanz gewann mit einer überzeugenden Leistung gegen Engiadina mit 7:3

Das Team von Christian Rüegg startete gut ins erste Drittel und machte von Anfang an Druck. In der 5 Minute kamen die Einheimischen bereits zum ersten Power-Play und Spühler konnte einen Abpraller zum 1:0 einschiessen. Nur kurz darauf kam Engiadina auch zum ersten Power-Play, doch mehr als ein Pfostenschuss lag nicht drin. Die Kreuzlinger machten weiter viel Druck und kam durch Huber in der 12. Minute zu ihrem zweiten Tor, wieder in Überzahl. Die Kreuzlinger hatten den Gegner eigentlich im Griff. Doch nur zwei Konter reichten für den Ausgleich. Ein satter Weitschuss in der 13. Minute und ein „Buebetrickli“ 30 Sekunden vor Ende des ersten Drittels, brachten Engiadina wieder zurück ins Spiel.

Das zweite Dritte begann mit einem Torhüterwechsel, Dietschweiler kam für Ströbel. Der EHCKK spielte weiterhin mit viel Tempo und setzte den Gegner mächtig unter Druck. Nach 25 Minuten gingen die Einheimischen wieder in Führung. Seiler setzte zu einem Konter an und bediente Brunella herrlich im Slot. Die Engadiner hatten weiterhin Mühe und straften sich selber mit vielen unnötigen Fouls. Nach 31 Minuten konnten die KKler durch Widmer erneut im Power-Play scoren. Die Gäste kamen kaum noch zu Chancen. Auch im Power-Play konnten sie nichts bewirken.

Das dritte Drittel ging im gleichen Stiel weiter. Kreuzlingen bestimmte das Spiel und Engiadina versuchte sich verzweifelt zu wehren. Doch mit dem 5:2 durch Hangartner, ein herrliches Solo zwischen 2 Verteidigern durch, war die Luft beim Gegner raus. Engiadina brachte nur noch vereinzelt den Puck aufs Tor, und wenn, kamen sie nicht am starken kreuzlinger Torhüter Dietschweiler vorbei. Die Gäste schossen zwar in der 51 etwas überraschen noch ihr drittes Tor, doch das änderte nichts mehr. Mit den beiden Tore von Hiller und Jakob, beendete der EHCKK das spiel souverän mit 7:3.